Zukunftsstrategien der Anlagenbauindustrie

Ein Vergleich mit der Bauindustrie

Autoren: Melich Seefeldt, Steffen Pekrul
ISBN: 978-3-937613-16-1
Preis: 98,00 €   (inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)
 


Mit Unterstützung des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie


Im Rahmen dieser bundesweiten Benchmark-Studie werden detailliert die Zukunftsstrategien der Bau- und Anlagenbauindustrie ermittelt und miteinander verglichen. Die Untersuchung identifiziert genaue Maßnahmenbündel zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, welche an den folgenden drei Handlungsebenen ansetzen: Kostensenkung, Effizienzsteigerung und Strategieanpassung


Befragt wurden über 400 deutsche Bauunternehmen und 150 Anlagenbauer.


Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die bisherigen Restrukturierungsprozesse der Deutschen Anlagenbauer lediglich den Erhalt der Wettbewerbsposition gesichert haben. In den meisten Fällen erzielten die klassischen, punktuellen Optimierungsstrategien der Branche, wie z.B. "Global Sourcing" oder "Concurrent Engineering" etc., als auch die pauschalen Cost-Cutting-Maßnahmen nach der "Rasenmähermethode" nicht die gewünschten Rentabilitätssteigerungen.


Zum Erreichen einer signifikanten Marktüberlegenheit sind grundlegende und durchgreifend umgesetzte Änderungen der Geschäftsmodelle erforderlich. Die Anpassungsprozesse müssen auf einem abgestimmten Gesamtkonzept aus strategischer Neuausrichtung zur Wachstumssteigerung und operativen Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung basieren. Die Haupthebel dieser einzelnen Bereiche und somit der akute Handlungsbedarf werden durch die befragten Anlagenbauunternehmen im Einzelnen bestimmt.


Sehr gute Aussichten sieht die Umfrage nicht nur für die Unternehmen, die gemäß dieser Erkenntnisse ihr gewachsenes operatives Know-how mit innovativen Strategien kombinieren. Erfolgreich werden vor allem diejenigen sein, die darüber hinaus das Wissen anderer artverwandter Branchen nutzen.


In diesem Zusammenhang ist ein wesentliches Ergebnis der Studie, dass eine Vergleichbarkeit der Großprojektindustrien Bau und Anlagenbau aufgrund der durchgehend ähnlichen Kurvenverläufe gegeben ist. Folglich können die Abweichungen relevanter Verbesserungsmaßnahmen genutzt werden, um gegenseitig von den vorhandenen Konzepten und Erfahrungen zu lernen, ohne "das Rad in vielen Bereichen erneut erfinden zu müssen".


Die Studie richtet sich an Fach- und Führungskräfte in der Maschinen- und Anlagenbauindustrie, an Unternehmensberatungen sowie an Universitäten und Studenten dieser Fachrichtung.


Nähere Informationen: www.anlagenbau-strategien.de



<- Zurück zur Liste
 
 
 AGB | Kontakt | Impressum

© 2005-2008 Prof. Dr. rer. pol. G. Bornmüller