Zukunftsstrategien der Bauindustrie

Ein Vergleich mit der Anlagenbauindustrie

Autoren: Melich Seefeldt, Steffen Pekrul
ISBN: 978-3-937613-17-8
Preis: 98,00 €   (inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)
 


Mit Unterstützung des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie


Im Rahmen dieser bundesweiten Studie werden Strategien der Bau- und Anlagenbauindustrie ermittelt und verglichen. Die Untersuchung identifiziert operative und strategische Handlungsoptionen entlang der Wertschöpfungskette durch die drei Pa­rameter Kostensenkung, Effizienzsteigerung und Strategieanpassung mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen abzubilden.


Durch die Analyse der Kernkompetenzen deutscher Bau- und Anlagenbauunternehmen sowie der strategischen Marktorientierung wird der akute Handlungsbedarf ermittelt und der Fokus auf wichtige Maßnahmenbündel hergestellt. Darauf aufbauend werden aus den Erkenntnissen der Befragung richtungweisende Entwicklungen abgeleitet. Insgesamt wurden hierzu ca. 400 deutsche Bauunternehmen und 150 Anlagenbauer befragt. Die Studie erfolgte mit Unterstützung des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie.


Die Ergebnisse der Untersuchung deuten darauf hin, dass sich der Aufwärtstrend der deutschen Bauindustrie, trotz der weiterhin schwierigen konjunkturellen Situation, allmählich stabilisiert. Die Gründe der Strukturkrise, Auslöser eines langen, schmerzhaften Anpassungsprozesses, sind von den Bauunternehmen erkannt worden und werden von ihnen z.T. erfolgreich bekämpft.


Doch der Entwicklungsprozess ist noch nicht beendet. Eine permanente Restrukturierung ist die große Herausforderung der Baubranche. Diese Untersuchung nennt notwendige Hebel entlang der Wertschöpfungskette von Bauunternehmen, um den erfolgreich begonnenen Weg fortzusetzen.


Der Vergleich von Bau- und Anlagenbauindustrie zeigt deutlich die Ähnlichkeit der favorisierten Maßnahmen, die die befragten Unternehmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit angegeben haben. Folglich können die Abweichungen relevanter Verbesserungsmaßnahmen genutzt werden, um gegenseitig von den vorhandenen Konzepten und Erfahrungen zu lernen, ohne "das Rad in vielen Bereichen erneut erfinden" zu müssen.


Die praxisorientierten Handlungsoptionen dieser Studie bieten interessierten Unternehmen die Möglichkeit, durch eine Stärken-Schwächen-Analyse die Detailergebnisse mit dem eigenen Status Quo zu vergleichen.


Nähere Informationen: www.anlagenbau-strategien.de



<- Zurück zur Liste
 
 
 AGB | Kontakt | Impressum

© 2005-2008 Prof. Dr. rer. pol. G. Bornmüller